Aktuelles

07.03.2021
Daniela Plenum

Die CDU-Landtagsabgeordnete Daniela Kuge zur Besetzung von Frauen in Aufsichts- und Verwaltungsgremien

Im Rahmen einer kleinen Anfrage hat die CDU-Landtagsabgeordnete Daniela Kuge die Besetzung von Aufsichts- und Verwaltungsgremien, in denen der Freistaat Sachsen vertreten ist, hinsichtlich einer paritätischen Besetzung mit Frauen und Männern erfragt. Die Antwort aus dem Sächsischen Staatsministerium der Finanzen ist ernüchternd: Nur bei zwei von 35 Einträgen in der Liste sind die Gremien jeweils zu 50 Prozent besetzt, in acht ist gar keine Frau vertreten. Nur in zwei Stiftungsräten sind die Frauen in der Mehrzahl.

07.03.2021
Kirche

Losung für Sonntag

3. Sonntag der Passionszeit – Okuli (Meine Augen sehen stets auf den HERRN. Psalm 25,15)

05.03.2021
Corona

Corona-Test bei Ärzten vor Besuch im Pflegeheim

Corona-Test bei Ärzten vor Besuch im Pflegeheim Auch nach Impfung oder überstandener Corona-Infektion weiterhin notwendig Dresden: In der Pressemitteilung vom 08.02.2021 hat die Sächsische Landesärztekammer darauf hingewiesen, dass gem. § 7 Abs. 3 SächsCoronaSchVO der Zutritt von Besuchern in Pflegeeinrichtungen erst gewährt werden darf, wenn ein negativer Antigentest auf das SARS-CoV-2 vorliegt. Unter den Besucherbegriff fallen laut Sächsischem Sozialministerium auch Ärzte. Auf Grund von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Impfungen oder überstandener Corona-Infektion wird Folgendes ergänzt: - Da nach wie vor nicht abschließend geklärt ist, ob auch nach einer stattgehabten COVID-19-Erkrankung das Virus weitergegeben werden kann, ist eine Bescheinigung über eine Corona-Erkrankung kein Ersatz für einen aktuellen Test. - Ebenfalls noch nicht wirklich erwiesen ist eine sterile Immunität nach vollständiger Impfung. Bis hier klare Daten vorliegen, ist also auch eine Impfbescheinigung kein Ersatz für einen aktuellen Test. Jeder Arzt kann morgens selbst einen Test bei sich durchführen und über ein Formular (Anlage) bescheinigen. Tagesaktuelle negative PoC-Tests oder negative PCR-Tests, die nicht älter als 48 h sind, sind von den Pflegeeinrichtungen zu akzeptieren. So können Wartezeiten und unnötige Tests beim Besuch von mehreren Heimen an einem Tag vermieden werden.